Lohnsteuererklärung

Lohnsteuererklärung für Arbeitnehmer mit Arbeitsplatz außerhalb von Bremen

Wer einen Arbeitsplatz in Bremen hat, der kann bereits seit Jahren bei der Arbeitnehmerkammer in Bremen seine Steuererklärung machen.

Wegen vermehrter Nachfrage können wir nun auch eine Lohnsteuerberatung anbieten für Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz außerhalb von Bremen haben und Mitglied in einem unserer Vereine sind.

Der Beratungstermin ist am Freitag, 5. Juni 2015 ab 14 Uhr im Gehörlosenfreizeitheim Bremen.

Die Beratung kostet für ein Steuerjahr 50,- € und ist in bar zu bezahlen! Das ist günstiger als bei Lohnsteuer-hilfevereinen usw., dort kostet es meist doppelt so viel!

Anmelden kann man sich bei Patrick George (Fax 22311-39 oder Mail: patrick.george@lvg-bremen.de). Bitte bei der Anmeldung aufschreiben, in welchem Zeitraum es möglich ist (ab wann frühestens möglich oder bis wann, z.B. „möglich zwischen 14-17 Uhr“ oder „ab 15.30 Uhr“; bitte nicht nur eine bestimmte Uhrzeit aufschreiben).

Der Anmeldeschluss ist am 15. Mai, danach werden dann die Termine verteilt. Bitte, wenn möglich, immer die Mailadresse oder Faxnummer aufschreiben für die Rückmeldungen.

Infoblatt Mai 2015

zum Lesen hier klicken: INFO Mai 2015

Museumsdienst Hamburg / 2. Quartal 2015

Liebe gehörlose, schwerhörige und gebärdende Kulturinteressierte,

Hier kommen die Infos zum 2. Quartal 2015!
Auch dieses Mal habe ich ein interessantes und vielschichtiges Programm für Euch zusammengestellt. Hier ein paar Highlights, die Informationen zu allen anderen Angeboten findet Ihr wie immer im Anhang.
Es wird bald wieder Frühling, die Klamotten werden kürzer und bald werden wir wieder überall Tattoos aufblitzen sehen.
Die Ausstellung „Tattoo“ im Museum für Kunst und Gewerbe beschäftigt sich mit der Bedeutung von Tattoos in unterschiedlichen Kulturen und Epochen. Dabei geht es auch darum, dass Tattoos nicht nur Körperschmuck sind, sondern auch politische Sprengkraft besitzen – sehr spannend!
Um Körperschmuck einer anderen Art, der allerdings nicht so permanent ist, nämlich die Mode, geht es in der Ausstellung „Fast Fashion“, ebenfalls im Museum für Kunst und Gewerbe. Heute wird Mode vor allem billig hergestellt, billig gekauft und einer Saison wieder weggeworfen. Um diese dunkle Seite der Fashion-Industrie geht es hier – und um neue Ideen, wie man die Dinge besser machen kann.
Wie man die Dinge besser machen kann, haben sich auch die Frauen in den 70er und 80 Jahren gefragt, denn zu verbessern gab es vieles. In der Ausstellung „Feministische Avantgarde“ in der Hamburger Kunsthalle werden Künstler*innen gewürdigt, die zu dieser Zeit im Zuge der Student*innenbewegung für ihre Rechte kämpften und in ihrer Kunst ein ganz neues „Bild der Frau“ erschufen.

Ich möchte noch einmal mitteilen, dass Ihr Euch, sollte Euch keiner der angebotenen Termine in den Kalender passen, jederzeit an mich wenden könnt. Wir machen dann einen für Euch passenden Termin aus.

Herzliche Grüße und bis bald,

Martina Bergmann

Martina Bergmann
Bildung und Vermittlung in Deutscher Gebärdensprache
Stiftung Historische Museen Hamburg
MUSEUMSDIENST Hamburg
Holstenwall 24 | 20355 Hamburg
Bildtelefon: 040 – 311 08 003 | Fax: 040 – 427 925 324
Skype: museumsdienstHH
Martina.Bergmann@museumsdienst-hamburg.de
www.museumsdienst-hamburg.de

Museumsdienst HH in DGS 2. Quartal 2015

Copyright © 2000-2012 - Landesverband der Gehörlosen Bremen e.V. | Design by igeski